Herzlichen Glückwunsch!

Du hast ein Easteregg gefunden. Viel Spaß in der Tiefsee :)

Die Tiefsee
Der Lebensraum des freien Wassers wird Pelagial genannt.
Dieses wird in fünf verschiedene Bereiche der Tiefe eingeteilt. Als Tiefsee bezeichnet man den lichtlosen Bereich des Meeres, unterhalb des Epipelagials.
Epipelagial 
Genug Licht für höhere Pflanzen vorhanden. Hier leben außerdem Plankton sowie Nekton (Fische, Krebse, Kopffüßer). Das Epipelagial birgt den höchsten Artenreichtum innerhalb des Ökosystems.
-200m
Mesopelagial
Der Beginn der Tiefsee. Nur ein geringer Anteil blauen Lichts dringt bis hierhin durch. Pflanzenbewuchs ist dadurch nicht mehr Möglich. Temperaturen zwischen 5°C bis knapp über 0°C.
Das Mesopelagial ist von Tiefsee-Beilfischen besiesdelt.

-1.000m
Bathypelagial
Ab dieser Tiefe ist kein Sonnenlicht mehr vorhanden. Fische und Bakterien erzeugen Licht durch Biolumineszenz. Zu diesen Fischen gehören auch die Tiefsee-Anglerfische.

-4.000m
Abyssopelagial
Die Temperatur ist nun Nahe am Gefrierpunkt. In diesem Abschnitt finden sich z.B. Tiefsee-Krebse.

-6.000m
Hadopelagial
Die tiefste Zone des Meeres. Obwohl die Temperatur nahe dem Gefriepunkt ist gibt es hier Lebewesen wie den Borstenwurm.
Der tiefste Punkt des Meeres.
-11.000m
Loswort: Tiefseetaucher
Back to Top